Die besten Anbaubedingungen, verschiedene Ernte Möglichkeiten, sowie die verschiedenen Verarbeitungsmethoden, die von Kaffee Farmen genutzt werden. All diese Informationen wollen wir Euch kurz und knapp in diesem Artikel nahebringen.

DIE ERNTE

Bis hin zu 20 Kilometer nördlich, sowie südlich vom Äquator sind die besten Kaffeeanbaubedingungen, bei dem Farmer zahlreiche Kaffeearten und Sorten anbauen. Die bekanntesten Hauptarten von Kaffee, die bis hin zu 99 % der weltweiten Produktion ausmachen, sind Arabica und Robusta Bohnen. Diese Kaffeebohnen nennen sich auch Kaffee Kirschen und kommen aus einem Baum, wie Trauben für Wein und Hopfen für Bier.

 

Robusta Bohnen wachsen bis hin zu 900 m und Arabica Bohnen beginnend etwa ab 900 m über dem Meeresspiegel.

Hoch angebauter Kaffee wie die Arabica Bohne, neigen eher dazu mehr dynamisch zu schmecken. Diese Dynamik hat es den wechselnden niedrigen Temperaturen sowie der wechselnden Wolkenbedeckung zu danken.  Das Reifen der Bohnen nimmt eine längere Zeit in Anspruch und somit können sich dynamische sowie stärkere Aromen entwickeln. Robusta Bohnen dagegen, die in niedrigeren Höhen wachsen, sind des Öfteren Wärme und weniger Wolkenbedeckung ausgesetzt, weshalb Sie schnelles reifen und Ihre Aromen nicht komplett entfalten können.

DER ANBAU

Der beste Kaffee wird am Zenit seines Reifeprozesses geerntet, wenn die Kaffeekirschen schön Rot, Orange sowie ein wenig gelblich sind. Es gibt 3 Arten der Ernte:

  • Bei der maschinellen Ernte, die von der Qualität am niedrigsten ist, wird der Baum im Wesentlichen so lange geschüttelt, bis die Kaffee Früchte vom Baum fallen. Im diesem Prozess werden somit eventuell nicht gereifte Früchte mit gesammelt
  • In höheren Anbaugebieten sowie in hügeligen Gebieten, bei denen Maschinen nicht eingesetzt werden können und zudem das Hauptaugenmerk auf qualitativ hochwertigeren Kaffee liegt, werden die Kaffeekirschen per Hand gepflückt. Um die Produktivität der Pflücker zu erhöhen, werden bei einer Methode mit einer schnellen und geschickten Bewegung die Kirschen vom Ast entfernt. Genauso wie beim Maschinellen pflücken, können noch nicht gereifte Kaffeekirschen eingesammelt werden. Im Gegensatz zu der Maschine werden aber im Anschluss gereifte Kirschen von nicht gereiften sortiert, welches die Qualität des Endproduktes erhöht.
  • Die qualitativ Hochwertigste aber auch gleichzeitig die aufwändigste Methode der Ernte, ist das Pflücken der einzelnen Kaffeekirsche vom Baum, sodass unreife Früchte auf dem Baum später gepflückt werden können. Dies ist natürlich harte, aufwändige sowie kostspielige Arbeit für die Farmer, die sich bei der Qualität der Kaffeebohne bezahlt macht. Der Mehraufwand spiegelt sich in den meisten Fällen am Preis des Endproduktes wieder.

DIE VERARBEITUNG

Nach der Ernte, müssen die Bohnen vom Fruchtfleisch mit einer der folgenden 2 Prozesse entfernt werden: 

  • Naturell auch sonnengetrocknet genannt ist die älteste Methode Kaffee zu verarbeiten. Hier werden die Kaffeekirschen auf dem Innenhof, Terrassen sowie Tischen verteilt um diese in der Sonne trocknen zu lassen. Die Kaffeekirschen werden in regelmäßigen Abständen gedreht um Schimmel, Gärung und das Faulen der Kaffeekirschen zu vermeiden. Die Frucht trocknet um die Kaffeebohne herum und bildet eine rosinenähnliche Hülle, die dann später mechanisch entfernt wird. Sonnengetrockneter Kaffee hat typischerweise einen niedrigeren Säuregehalt und ausgeprägte Fruchtnoten. Dieser Prozess verleiht der Tasse Kaffee viel Geschmack, sofern der naturgetrocknete Kaffee sauber verarbeitet wird.
  • Bei dem gewaschenen Kaffee wird die Frucht (auch „Pulp“ im englischen genannt) erst durch eine Maschine geführt, die als Depulper bezeichnet wird, um die Haut und das Fruchtfleisch zu entfernen. Anschließend werden die Kaffeebohnen in einen sauberen Behälter gelegt, um fermentiert und gewaschen zu werden, damit die restlichen Bestandsteile der Kaffeekirsche bis auf die Kaffeebohne entfernt werden. Gewaschener Kaffee kann einen höheren Säuregehalt, sowie höhere Komplexität am Geschmack aufzeigen. Durch die Waschung wird der Kaffee von vielen Einflussfaktoren befreit, die den Geschmack des Kaffees verfälschen können, in guter sowie schlechter Weise.